Landesvereinigung

Die Entstehung

Am 26. Mai 1998 schließen sich 12 Mitgliedsunternehmen der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Arbeit e.V. aus Sachsen zu einem Landesverband innerhalb der BAG zusammen. Am 13. September 2001 gründen Sie die Landesvereinigung Sachsen der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Arbeit e.V. als rechtlich selbstständigen Verein.


Seit 1998 hat der Verein eine Geschäftsstelle eingerichtet.

Der Zweck und die Ziele

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige bzw. mildtätige Zwecke und fördert besonders benachteiligte Personengruppen auf dem Arbeitsmarkt durch soziale Betreuung, berufliche Qualifizierung und sonstige Maßnahmen der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben.


Der Verein setzt sich als Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit e.V. auch für die Verwirklichung zentraler und überregionaler Ziele ein.


Dies wird insbesondere verwirklicht durch:


  • die Förderung der Zusammenarbeit und des Erfahrungsaustausches der Mitgliedseinrichtungen;
  • die Interessenvertretung seiner Mitglieder im Freistaat Sachsen gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie Gewerkschaften, Verbänden und Wissenschaft;
  • die Beratung, Förderung, Hilfestellung und Unterstützung neuer Vorhaben im Rahmen der Hilfen für Arbeitslose;
  • die Mitarbeit und Initiierung von regionalen und überregionalen Projekten in Arbeitsgruppen und Fachausschüssen sowie Unterstützung wissenschaftlicher Forschung über alle mit Arbeitslosigkeit verbundenen Probleme;
  • die Förderung von Maßnahmen zur Vermittlung benachteiligter Personen;
  • die Förderung von Maßnahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung von am Arbeitsmarkt benachteiligten Personen;
  • die Förderung der Zusammenarbeit von Trägern der Hilfen für Arbeitslose sowie Beratung und Unterstützung neuer Vorhaben dazu;
  • Förderung der Arbeit der Mitglieder und Träger von Einrichtungen und Maßnahmen, die im direktlohnsubventionierten Arbeitsmarkt Arbeits- und Ausbildungsplätze für Erwerbslose zu Sozialversicherungspflichtigen Bedingungen bereitstellen;
  • die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit bei den Hilfen zur Arbeit.

Download



www.Arbeit-Teilhabe.de